Wissenswertes über Keramik

  • Antike Keramik

  • Schon in der Antike gab es Mosaikkunst

  • Alte Keramikkunst aus Deutschland

  • Keramische Öfen aus der Antike

  • Sehr alte Keramik aus Portugal

  • Kunstvolles Keramikbild aus der Antike

  • Naturstein aus alter Zeit

Ganz hell auf der Platte oder Wissenswertes über Keramik

Keramik gehört zu den ältesten von Hand geformten Baustoffen. Wand- und Bodenbeläge aus Keramik gibt es seit dem Altertum. Bereits die Etrusker, Römer, Perser und Mauren arbeiteten mit Keramik und schufen grossartige Bauten und filigrane Mosaike. Das können Sie bei uns auch haben.

 

Kaum ein anderes Material ist in seiner Art so vielseitig und abwechslungsreich wie Keramik. Das Wort Keramik stammt übrigens aus dem altgriechischen Keramos und ist ein Oberbegriff für Baustoffe, die aus natürlichen Rohstoffen wie Kaolin Ton, Quarz und Feldspat hergestellt werden.

 

Durch die Beimischung von mineralischen Zusätzen werden Farbgebung und Eigenschaften des Materials verändert. Nachdem die Rohstoffe zerkleinert, gemahlen und geformt wurden, werden sie bei einer Temperatur von 1000 bis 1300 Grad Celsius gebrannt. Trotz dieser hohen Temperatur entstehen genormte und  wenn gewünscht auch kalibrierte Formate. Je nach Verwendungszweck werden Keramikplatten glasiert oder unglasiert hergestellt.

 

Keramikplatten sind nicht nur hygienisch, sondern auch extrem strapazierfähig, langlebig, pflegeleicht, farb- und lichtecht sowie in hohem Masse kratz- und ritzfest.

 

Alle unsere Produkte, auch Feinsteinzeugplatten und Baukeramik, können Sie selbstverständlich auch in unserer Werkstatt in Toffen bei Bern anshauen. Besuchen Sie unsere Plattenausstellung oder sprechen Sie mit unseren Plattenlegern.